Content Online Marketing

Content Marketing ist ein sehr weiter Begriff!

Hier möchte ich nur den Content Marketing im Online Marketing erklären.

„Content is King“ ein immer wieder angeführtes Zitat

Aber was bedeutet das? Nun es bedeutet das wir als Webseitenbetreiber sehr viel Wert auf unsere Texte legen sollen. Achten Sie dabei auf ihr Alleinstellungsmerkmal, positionieren Sie sich als Experte, schreiben Sie ihre Texte individuell oder lassen Sie einen Texter diese Aufgabe erledigen.

Fangen Sie bei den Überschriften an.

Überschriften sollten in kurzen Worten, das Thema, den Inhalt der Seite wiederspiegel. Achten Sie auf aussagekräftige Inhalte in der Überschrift, Zwischenüberschriften und Texte.

Strukturieren Sie ihre Überschriften, der Themen Überschrift folgen in der Regel Zwischenüberschriften ähnlich wie Kapitel in einem Buch.
Splitten Sie das Hauptthema in einzelne Abschnitte auf und versehen diese mit Zwischenüberschriften.

Erstellen Sie aussagekräftige Texte

Als Unternehmer schreiben Sie Texte die einen Mehrwert, also einen Nutzen für den Leser bieten. Nutzen Sie ihre Kenntnisse um dem Leser spezifische Informationen zu versorgen. Vergessen Sie aber nicht der Kunde / Leser ist kein Experte wie Sie. Sprechen Sie seine Sprache und holen Sie da ab wo er steht (bildlich gesprochen).

Wenn Sie Fachwörter benutzen müssen erklären Sie diese auch gleich mit. Bei einer hohen Dichte an Fachbegriffen macht eventuell eine gesonderte Beitragsseite mit den Erklärungen / Übersetzungen  Sinn.

Die wohl schwierigste Aufgabe ist aus ihren Texten keine Reklame-, Werbetexte zu machen und trotzdem Werbung zu machen. Also bitte keine Marktschreier Texte, sondern dezente Hinweise und Ratschläge. Bauen Sie Sympathie auf und vermitteln Sie Vertrauen und Kompetenz.
Wie wir hier oben im Norden sagen, bleiben Sie echt und versprechen Sie nichts was Sie nicht halten können.

Als kleinen Tip empfehle ich immer gerne, bleiben Sie kurzweilig, nutzen Sie ihre und die Möglichkeiten ihres Programms.

Bilder und Grafiken als Seitenobjekte

Bilder erhöhen die Aufmerksamkeit und dienen der Erklärung oder der Veranschaulichung nutzen Sie diese Möglichkeit um ihr Thema zu erklären.  Zu den Texten gehören für mich auch die eingefügten Bilder die mit Alternativen Texten und Beschreibungen eingefügt werden können. Letztendlich sind das erklärende Punkte und absolut wichtig für jemanden mit einer Sehbehinderung.

Zum Content Marketing gehört auch SEO dazu.

SEO und Texte, dabei geht es darum, für Google und Co interessant zu sein, ihre Seiten werden ja alle unter einer Hauptüberschrift verfasst, in der Regel ist darin auch das Keyword enthalten. Ihr Text sollte nun zusätzliche Suchbegriffsignale enthalten um für Google, Bing usw. noch attraktiver zu werden. Google mag Content aber erstellen Sie bitte keine Seiten die Null Mehrwert haben. Klasse statt Masse, Texte mit einzigartigem Inhalt sind immer ein Pluspunkt und kopieren Sie bitte keine Texte von anderen Seiten, dieser Vorgang wird in der Regel abgestraft.

Ein Hinweis ist noch gestattet. Wie nutzen Sie Google? In der Regel stellt man Google eine Frage z.B. „Webservice in Plön“, diese Frage beinhaltet eigentlich 2 Fragen.
1.) suche ich einen Webservice
Davon gibt es bestimmt tausende allein in Deutschland

2.) ich suche in Plön
Das spezifiziert die Suche, ich suche also einen Webservice in der Region Plön. Es werden jetzt alle Unternehmer aufgelistet die Webservice in der Region Plön anbieten.

Strukturieren Sie also ihre Themen und Seiten so das viele Fragen beantwortet werden können.

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie mich einfach, oder schreiben einen Kommentar.

Website, Webseite, was ist das?

Eine Website, umgangssprachlich auch Homepage, Webseite oder Webauftritt genannt, ist erstmal nur ein Auftritt im Worldwide Web. Ein Auftritt den Jedermann erstellen und veröffentlichen kann.

Die richtige Bezeichnungen bzw.Definitionen lauten allerdings:
  • Website, der gesamte Internetauftritt
  • Homepage, die erste Seite einer Website
  • Webseite, die einzelnen nachfolgenden Seiten

In den allermeisten Fällen ist der Internetauftritt aber Teil eines (Online) Marketingkonzeptes. Also ein Hilfsmittel, um eine Marke, ein Produkt oder ein Unternehmen darzustellen. Ich vergleiche oft eine Webseite mit einem Katalog aus vergangenen Zeiten. Diese Kataloge hatten keine andere Aufgabe als Produkte, Dienstleistungen aufzulisten, zu zeigen und vom Endkunden bestellt zu werden. Nichts anderes erwartet man von einer Webseite.

„Was ist eine Website?“

Website, Webdokument, Internetseite, Webpage oder kurz Seite wird ein Dokument als Bestandteil eines Angebotes im World Wide Web bezeichnet, das mit einem Browser unter Angabe eines Uniform Resource Locators (URL) abgerufen und von einem Webserver angeboten werden kann.
Nun ich fang mal ganz von vorne an. Heutzutage benutzen wir ganz selbstverständlich das Internet bzw. das WWW als Informations- und Kommunikationsplattform. Als ich irgendwann mit der Datenübertragung von anderen Rechner anfing gab es diese Form noch gar nicht, ich selbst erinnere mich noch an das BTX System, welches in der Lage war einfache Textbasierende Informationen zu übertragen. Danach folgten dann HTML (Hypertext Markup Language) also eine Sprache die reine Texte darstellt. Nur Texte ohne Formatierungen wie Fett oder unterstrichen und immer nur in Standard Schrift.

Eine Internetpräsenz, Website kann vielfältig aufgebaut sein, es kommt immer auf das Ziel an welches der Betreiber erreichen will.

Verschieden Arten von Webseiten

Private Webseite.

Die wohl einfachste Form ist eine Webseite die ausschließlich private Informationen verbreiten soll. So wie eine private Seite die über ein Hobby informiert, oder eine Hochzeit online begleitet oder oder … Jeder der etwas mitteilen möchte kann es auf seiner Webseite veröffentlichen.
Beispiele:
Ein leidenschaftlicher Angler stellt seine Angeltouren öffentlich dar.
Ein Motorradfahrer berichtet über seine Touren und seine Treffen.
Eine Hobby Schneiderin stellt ihre selbstentworfenen Produkte vor.


Die Vereinsseite (Clubseite),

wird wohl ausschließlich zur veröffentlichung von Vereinsinformationen, wie Treffen, Veranstaltungen, Werbung usw. benutzt.
Beispiele:
Ein Angelverein berichtet über seine Aktivitäten und Ausflüge.
Ein Motorrad- / Mofaclub stellt Termine für Ausfahrten und Treffen ein.


Die Unternehmensseite,

unterteilt sich dann nochmal in regionale, überregionale und weltweit agierende Unternehmen.
Beispiele:
Ein regionaler Schlachter stellt seine wöchentlichen Spezial Angebote, seine Zusatzleistungen wie etwas Lieferungen und Catering online. Regional bedeutet in diesem Sinne, dass diese Angebote sich auf eine Region beziehen wie z.B. Plön und Umland von ca. 35 km.


Ein überregionaler Dienstleister stellt seine Produkte und Dienstleistungen vor. Sonderangebote, wie Frühjahrs- und Herbstangebote finden auf der Webseite ihren Platz.
Überregional bedeutet hier, eine Dienstleistung die sich auf eine Bundesland und eventuell angrenzende Bundesländer bezieht.

Ein großes Unternehmen oder eine Kette die Bundesweit oder sogar Europaweit bzw. weltweit agieren stehen vor anderen Herrausforderungen. Auch Sie stellen Produkte oder Dienstleistungen, Sonderangebote und Neuigleiten vor. Allerdings sollten diese Seiten dann mehrsprachig aufgebaut werden und im Hintergrund wird es mit einen Content Management System mit vielen Redakteuren und Administratoren betrieben.

Egal welche Art der Seiten Sie betreiben wichtig ist Sie entscheiden sich, im Vorfeld, für ein System mit dem Sie ihre Informationen ins Netz stellen.

Der Aufbau einer Website

Schon zu der Anfangs Zeit wurden sichtbare und unsichtbare Elemente eingebaut. Sichtbare Elemente waren die, die jeder Teilnehmer über eine Verbindung und der zugehörigen Software (Programm) sehen konnte. Unsichtbate Elemente waren die Informationen die nicht direkt zu sehen waren aber als Information in der Webseite verankert waren und zur Identifikation bzw. weiteren Veröffentlichung / Vermarktung  dienten.

Website Aufbau Struktur
Aufbau / Struktur Webseite

Stuktur / Aufbau einer Website!

Oben ist eine grobe Aufteilung einer Webseite zu sehen. Die sichtbaren Elemente, wie Banner Bereich, Navigation, Contenbereich und Fußzeile, sind die, die der Besucher zu sehen bekommt. Der Navigationsblock könnte auch rechts oder oben sein, ganz nach Geschmack. Allerdings geht man davon aus, dass der Mensch von links oben nach rechts unten liest  und der erste Blick immer links oben landet. Daher ist auch dort immer das Logo zu finden.

Inhaltlicher Aufbau

Im Banner / Logo Bereich sind immer die wichtigen grafischen Informationen verankert, dieser Bereich ist für den Wiedererkennungswert verantwortlich. Das beste Beispiel sind doch Fahrzeuge in Gelb oder die Farbe Magenta, da weiß jeder sofort um welches Unternehmen es geht.

Inhaltlich geht es auch immer von oben nach unten. Das bedeutet für den Ersteller einer Webseite. Wichtige, relevante Informationen und Grafische Elemente gehören nach oben, in eine Überschrift und in den nachfolgenden Text.  Zusatz- und ergänzende Informationen finden ihren Platz weiter unten.

In der  Fusszeile sind dann ergänzende Informationen zu finden die im Head überflüssig sind. Hier sind Copyright, Ersteller, Impressums und weitere Angaben zu finden.

Sollten sich Fragen ergeben haben, kontaktieren Sie mich bitte.

Besuchen Sie auch folgende Seiten:

Optimale WebseiteContent MarketingWebsite was ist das …Web- und Seitenanalyse 

Web-, Seitenanalyse einer Website

Webanalyse, Seitenanalyse

Die Web-, Seitenanalyse ist der erste Schritt um sich einen Überblick über die bestehende Seite und ihr Ziel zu verschaffen.
Wichtig sind erstmal die untenstehenden Punkte:

1.) Ist der Wiedererkennungswert der Webseite so, das der Benutzer sofort weiß auf welcher Seite er surft. Die Bedeutung ist ganz einfach. Ist dem Besucher der Webseite sofort klar das er auf ihrer Webseite ist, ist das Logo und ihr Slogan auf der Seite sofort sichtbar. Und ist jedem Besucher klar, welches Produkt oder welche Dienstleistung auf der Seite angeboten werden.

2.) Der SEO Check, ist die Webseite suchmaschinenoptimiert?
Mit dem SEO Check, oder auch Suchmaschinenoptimierung, werden technische und inhaltliche Schwachstellen aufgedeckt. Mit dem Analyse lässt sich die technische Qualität Ihrer Webseite verbessern, weiterhin werden Fehler in der Seitenstruktur und Seitenqualität ermittelt und unter berücksichtigung der Analyse, sorgen für ansprechendere Inhalte

3.) Einer der wohl wichtigsten Punkte ist der Eintrag in die Suchmaschinen

Standort Beschreibung Webservice SH, Web-, Seitenanalyse
Eintrag aus Google Maps

und deren Zusatzprodukten. Google ist im Moment wohl in Europa die meistbenutzte Suchmaschine und Einträge in Google Maps, Google Business und Google + sind enorm wichtig und steigern schon etwas den Traffic auf der Webseite. Auch die Suchmaschine Bing sollte nicht vernachlässigt werden.

Analytics Tools

Ich persönlich nutze dafür Google Analytics um Daten und deren Auswertung bzgl. des Verhaltens von Besuchern auf Websites zu erhalten.

Über die Menüleiste erreichen Sie folgende Punkte:

AnalyticsSidebar
Menü Leiste Google Analytics
  • Unter Startseite erhalten Sie eine Übersicht, wieviel Nutzer aus welcher Region ihre Webseite besucht haben. Weiterhin erhalten sie Daten über die Sitzungsdauer und die Absprungrate.
  • Unter dem Punkt Personalisieren können Sie eigene Dashboards und eigene Berichte einstellen. 
  • Berichte sorgen für eine komplette Übersicht über alle Aktivitäten auf der Webseite. Sie erhalten Daten über die Verweildauer, Herkunft, Ereignisse, Conversions und vieles mehr.
  • Unter Entdecken werden Ihnen viele Tips und Hilfen angeboten, für Neueinsteiger absolut hilfreich um einen Überblick zu bekommen

Die wichtigsten Punkte im Überblick

Eine Analyse aller Seiten mit dem Analytics Tool deckt Schwachstellen auf und zeigt Ihnen wo Sie verbessern können bzw. sollten. Für mich persönlich sind die folgenden Daten immer sehr interessant:

  • Sitzungen, die Anzahl der Besuche auf der Webseite
  • Webseitenbesucher,  Die Anzahl der Besuche einer Person an einem Tag auf deiner Webseit, hier werden allerdings nicht die Personen gezählt sondern die einzelenen IP Adressen der Besuche.
  • Seitenaufrufe, zeigt die Anzahl der besuchten Seiten eines Webseitenbesuchers. 
  • Durchschnittliche Sitzungsdauer, zeigt die Verweildauer des Besuchers auf der Webseite. 
  • Absprungsrate, wie viele Besucher gehen nach dem Aufruf einer einzelnen Seite wieder. Diese klicken somit nicht weiter, sondern gehen gleich wieder.

Google ist ein unheimlich mächtiges Analytics Tool und ich setze es gerne bei der Web-, Seitenanalyse ein. Allerdings ist dabei zu bemerken das es um genaue Daten zu erhalten einiges an Zeit bedarf um korrekte Zahlen zu erhalten.

Web-, Seitenanalyse Soziale Medien

Innerhalb der Seitenanalyse dürfen die Sozialen Plattformen, wie Facebook, Twitter usw.  zu nicht fehlen. Hier kann jeder mit oder ohne Webseite schnell Neuigkeiten und Informationen verbreiten. Auch Seiten wie „Das Örtliche, Die gelben Seiten, GoLocal“ und einige andere Seiten sollten hierbei erwähnt werden, diese tragen dazu bei ihre Kontaktdaten und URL zu verbreiten. Wenn Sie sogenannte Backlinks von seriösen Seiten bekommen verbessert sich ihr Ranking und Sie werden weiter oben gelistet.

Innerhalb der Web-, Seitenanalyse werden auch Rankingfaktoren geprüft. Hier kommen dann die sogenannten SEO Faktoren ins Spiel.

SEO Faktoren
SEO Faktoren

Die Meta Angaben sind wohl die wichtigsten, hier werden Daten hinterlegt die nur für die Suchmaschinen sichtbar sind. Daten wie Titel der Seite, Beschreibung, URL und viele Informationen mehr.

Die Seitenqualität ( Content is King) gibt eine Übersicht über die Qualität der Texte und Bilder, weiterhin wird eine Überprüfung der Seite für mobile Geräte vorgenommen. Ein meines Erachtens wichtiger Punkt, ist auch die Überprüfung auf Sicherheit und der Übertragung per HTTPS.

Unter Seitenstruktur wird der Aufbau des Content betrachtet.
Die wichtigsten Punkte dabei sind:

  • Die Überschriften Struktur wird dabei analysiert.
  • Wichtig dabei sind die Zwischenüberschriften über neuen Textblöcken
  • Sind Sätze und Absätze zu lang oder zu kurz
  • Gibt es erklärende Grafiken und Bilder

Verlinkung, hier erklärt sich der Punkt wohl von selbst. Es werden interne und externe Links analysiert.

Web-, Seitenanalyse Externe Faktoren

Jetzt kommt der Punkt der immer etwas schwer zu verstehen ist.
externe Server in den meisten Fällen betreiben die meisten ihre Webseite nicht auf eigenen Webservern. Sie haben einen Speicherplatz gemietet und haben in den seltesten Fällen Zugriff auf die Servereinstellungen. Die Performance ist ein wichtiger Punkt in den Einstellungen. Die meisten Provider haben schon eine sehr gute Servereinstellung, leider nicht immer. Sollte eine Webseite sehr langsam laden kann man versuchen mit dem Provider Kontakt aufzunehmen und ihn bitten die angemerkten Punkte aus der Analyse zu ändern, sollte der Provider nicht darauf eingehen kann man  über einen Wechsel nachdenken.

Die Ladezeit einer Seite ist nach wie vor ein Rankingfaktor.

Hier empfehle ich PageSpeed Insights, das kostenlose Tool von Google, um sich einen ersten Überblick über die Geschwindigkeit zu verschaffen.

Externe Faktoren sind sogenannte Backlinks von Seiten und die Verbreitung auf Sozialen Medien. Wir überprüfen, ob die Seite eventuell auf Blacklist eingetragen ist, und ob die Seite als jugendfrei gilt. Hier gelten bei den meisten die Überprüfung durch WebWiki.

Ein Hinweis noch. Bitte bewerten sie die eventuell selbst durchgeführten Test nicht über. Eine gute Webseite ist immer ein Kompromiss zwischen Inhalten und Geschwindigkeit.

Diese Seite erhabt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sie dient nur dazu die wichtigsten Punkte aufzulisten. Bitte betrachten Sie immer ihr Ziel, danach richtet sich massgeblich die Ausrichtung ihrer Webseite.

Sollten bis dahin Fragen auftreten, kontaktieren Sie mich

Besuchen Sie auch folgende Seiten:

Optimale WebseiteContent MarketingWebsite was ist das …Web- und Seitenanalyse 

Meine letzten Projekte, Taxi Sträter, DaWoBeSch